Die maximale Herausforderung 2022

Veröffentlicht von Rene Haeberli am

Passwörter schützen Informatik-Systeme vor unerlaubtem Zugriff, ähnlich wie Hausschlüssel oder Vorhängeschlösser bei Türen.

Passwörter sind wie Hausschlüssel

Wir entscheiden normalerweise mit Bedacht, wem wir unsere Hausschlüssel anvertrauen. Denn damit kann der Besitzer jederzeit und ungehindert zum Anwesen, zu dem der Schlüssel passt. 

Wir geben damit viel Privates preis oder schützen es, wenn wir den Schlüssel niemandem anvertrauen.

Passwörter sind persönlich

Genau so verhält es sich mit Passwörter und Zugangsdaten zu Computer-Systemen. Wer die Kombination hat, erlangt Zugriff auf allerlei Daten, ob privat oder geschäftlich. 

Der Besitzer der Benutzername und Passwort Kombination übernimmt damit die digitale Identität des Eigentümers. 

Anders, wie beim Beispiel mit dem Hausschlüssel, verschwindet der Unterschied zwischen Besitzer und Eigentümer. 

Wer ein fremdes Passwort anwendet, ist aus Sicht der Systeme automatisch der Eigentümer und damit ein Identitätsdieb.

Daten sind schützenswert

Wenn Daten entwendet oder unerlaubt verändert werden, kann dies zu Problemen führen, die sehr weitreichend sein können. 

Lassen wir es besser nicht soweit kommen. Tragen wir also Sorge zu unseren Daten, Zugängen und Passwörter. 

Identitätsdiebstahl kann eine Straftat sein

Je nachdem, was mit den gestohlenen Identitäten passiert, kann eine Straftat daraus abgeleitet werden. Weitere Informationen und Tipps.

Noch ragen? - Fragen!

Wir kennen uns mit all diesen und weiteren Themen rund um Informatik, Organisation, Strategie und Prozesse aus.