Die Pressemeldungen häufen sich, selbst das MELANI, die Melde- und Analysestelle Informationssicherung, warnt vor dem weiteren Einsatz von Windows 7 und anderen Produkten, die von Microsoft ab dem 14. Januar 2020 nicht mehr unterstützt werden.

Was tun mit alten Computern

Alte Computer stellen eine gewisse Gefahr dar, weil sie mit der Zeit nicht mehr gewartet werden können. Aus der Risikoanalyse weiss man, dass eine Gefahr eine Situation darstellt, welche zu einer negativen Auswirkung führen kann und dies gilt es zu vermeiden. Gibt es einen zwingenden Grund, einen Computer mit einem veralteten Betriebssystem zu betreiben, ist besondere Vorsicht geboten, es werden spezielle Massnahmen nötig.

Dazu gehören flankierende Massnahmen, wie Firewall, Application Layer Gateway, Endpoint Protection, aber auch und nicht minder wichtig, das Verständnis der Benutzer zu fördern (awareness).

Sicherheit ist kein Produkt, sondern ein Prozess

Zum Sicherheitsdispositiv gehören eine Reihe von Massnahmen, die konsequent umgesetzt und regelmässig überprüft und im Bedarfsfall angepasst werden sollen.

Panik durch bestimmtes Handeln ersetzen

Sich jetzt von den vielen Pressemeldungen aus der Ruhe bringen zu lassen, ist bestimmt kein guter Ratgeber. Nichtsdestotrotz ist die Zeit nun definitiv gekommen, den Zustand der vorhandenen Computern zu bewerten und eine Strategie festzulegen.

Egal, ob Privatpersonen oder KMU, wir haben die Erfahrung und wissen wie: Kontaktieren Sie uns

Aktuelle Angriffe weltweit live verfolgen.

Kategorien: Info